Die WINDRIVE Challenge

Marken Relaunch für aufstrebenden Branchensoftware-Anbieter

Kunde

WINDRIVE GmbH

Aufgaben

  • Strategie
  • Corporate & Identity Design
  • Webdesign
  • Printdesign
  • Messeauftritt
  • Fotografie

Herausforderung

Die Sichtbarkeit der WINDIRVE GmbH auf dem Markt erhöhen und die Marke positiv stärken. Werbekampagne für den Relaunch der Fahrschul-Verwaltungssoftware.

Ergebnis

Erhöhte Sichtbarkeit, stärkere Bindung der Kunden an die Marke und wachsende Umsätze.

Die Mission

Ein etabliertes Softwareunternehmen, das Software für Fahrschulen entwickelt und vertreibt, möchte sich und seine Produkte unter neuer Geschäftsführung weiterentwickeln und modernisieren. Im Zwiespalt zwischen Tradition und Innovation erfolgte über Jahre eine zwar stetige aber nur langsame Weiterentwicklung. Zum Marktstart der innovativen Neuentwicklung des Kernproduktes sollte die Marke WINDRIVE nun radikal neu positioniert werden.

Das Ergebnis

In einer Discovery Session habe ich mit der WINDRIVE einerseits die Unternehmenswerte und -stärken sowie spezifische Kundenprofile erarbeitet. Andererseits haben wir potentielle Marketingmaßnahmen erarbeitet und priorisiert. In diesem Zuge wurde auch die Erarbeitung eines neuen Corporate Designs beschlossen, dass die Weiterentwicklung und Marktpositionierung der Firma unterstützen sollte. Ich wurde von der WINDRIVE engagiert, um das neue Corporate Design zu entwickeln und umzusetzen sowie bei der Marktpositionierung und dem Marketingkonzept zu beraten. Das gesamte Projekt sollte bis zum Bundesfahrlehrerkongress 2018, der größten Ausstellungsveranstaltung der Branche, umgesetzt sein.

Die Auswirkung

Das neue Corporate Design sowie alle neugestalteten Werbemedien waren ein voller Erfolg. Das Feedback von Kunden und Leads auf die neue Webseite, die Werbematerialien, Claims und den gesamten Auftritt der WINDRIVE war durchweg positiv. Das Team konnte sich als modernes, professionelles Softwareunternehmen präsentieren und großes Interesse an der neuentwickelten Software generieren.

Das Ziel

Die WINDRIVE GmbH entwickelt und vertreibt seit 1989 Branchensoftware für den Fahrschulbereich. Mit bundesweit ca. 1400 Fahrschulen als direkten Kunden sowie über 200.000 Fahrschülern/-innen als sekundären Nutzern zählt das Unternehmen zu einem der größeren Wettbewerber am Markt.

Die aus der Enterprise-Software-Entwicklung kommenden Geschäftsführer haben das Unternehmen 2013 vom Gründer übernommen und arbeiten seitdem an einer umfassenden Modernisierung; insbesondere auch der Produkte.
In einem traditionell geprägten und übersichtlichen Markt (Oligopol) mit enger Verflechtung von Interessenvertretern, Verbänden und Anbietern erfolgte die Modernisierung und Neupositionierung der WINDRIVE in einem andauernden Prozess.

Die Unternehmensentwicklung zeigte Wirkung, doch die WINDRIVE wusste, dass das volle Potential noch nicht ausgeschöpft war. Es sollte eine radikalere Veränderung, ein echter Markenrelaunch her. Durch höchst innovative Produkte sowie einen modernen Markenauftritt sollte eine deutlichere Abgrenzung zu den Mitbewerbern erfolgen und auch die moderne, transparente und aufgeschlossene Unternehmensphilosophie der WINDRIVE sollte sich in der neuen Corporate Identity widerspiegeln. So begann meine WINDRIVE Challenge.

Die Herausforderung

Die WINDRIVE sah sich in ihrem Entwicklungsprozess großen Herausforderungen gegenüber. Einerseits wurden viele Kapazitäten benötigt, um die Produkte technisch zu modernisieren, andererseits wollte die WINDRIVE sich als neu aufgestelltes Unternehmen am Markt positionieren. Und trotz des Fokus auf die Zukunft und die Veränderungen, sollte sich auch die langjährigen und treuen Kunden weiterhin im Auftritt der WINDRIVE wiederfinden.
Unter dem Einfluss dieser schwierigen Bedingungen verlief der Entwicklungsprozess mehr evolutionär denn revolutionär und die WINDRIVE blieb hinter den eigenen Anforderungen immer etwas zurück. Es musste etwas verändert werden…

Die Entscheidung

Der Grundstein für meine Zusammenarbeit mit der WINDRIVE wurde durch eine eigentlich technische Entscheidung gelegt. Die Geschäftsführung sowie Product Owner entschieden sich in 2018 für grundlegende Neuentwicklung der Kernsoftware. In diesem Zuge wurde sich auch entschieden, für die Weiterentwicklung des Corporate Designs sowie der Marktpositionierung mit einem externen Experten zusammenzuarbeiten. Dieser sollte den Entwicklungsprozess der Corporate Identity sowie des Markenauftritts kreativ leiten und mit seinem Knowhow voranbringen. Da ich bereits zuvor für die WINDRIVE gearbeitet hatte, wurde ich angefragt und wir waren uns nach kurzer Zeit einig, das Projekt gemeinsam angehen zu wollen.

Discovery Session

Meine Zusammenarbeit mit der WINDRIVE startete wie immer mit einer Discovery-Session, an der Geschäftsführung, Product Owner, Marketingleiter sowie die Teamleiterin des Supportteams teilnahmen. An einem intensiven und produktiven Arbeitstag wurden in der Discovery-Session zunächst die eignen Unternehmenswerte und -stärken sowie spezifische Kundenprofile herausgearbeitet.

Auf Basis des Erarbeiteten wurden in der zweiten Hälfte der Session potentielle Marketingmaßnahmen identifiziert, bewertet und auf Realisierbarkeit geprüft. Außerdem wurde sich auf eine grundlegende Überarbeitung des Corporate-Designs verständigt. Als Ziel für die Umsetzung legten wir die größte Fachausstellung der Branche einige Monate später fest. Bis dahin sollten Logo, Corporate Design, Flyer, ein Messestand, Werbematerial sowie die Website neu aufgelegt werden. Außerdem sollte ein zweitägiges Fotoshooting zur Erstellung eines eigenen Fotopools geplant und durchgeführt werden.

WINDRIVE Markenattribute

  1. Zuverlässigkeit
  2. Persönlichkeitsvielfalt
  3. Empathie
  4. Gute Beratung
  5. Effektives Arbeiten
  6. Faires Geschäftsmodell

Der Weg zum Erfolg

Nachdem die Roadmap bis zur Messe definiert war, konnte die Arbeit an Logo und Corporate Design beginnen. In einem Kickoff-Meeting mit allen Entscheidungsträgern wurden drei Markenattribute festgelegt und ausgearbeitet, die das Design maßgeblich prägen bzw. ausdrücken sollten. Auf dieser Basis habe ich im Anschluss die ersten Entwürfe designt.

Wichtig war mir dabei, keines der Designs einzeln zu entwickeln, sondern das gesamte Corporate Design immer im Ganzen zu betrachten. So entstanden aufeinander abgestimmte Entwürfe für Logo, Werbeanzeigen, Webseite etc.  An dieser Stelle im Entwicklungsprozess des Designs kam die gute Vorbereitung und Durchführung der Discovery Session deutlich zum Tragen. Durch die vorangegangene Erarbeitung der Markenattribute, die intensive Abstimmung zur Richtung des Designs sowie die Einbeziehung aller Entscheidungsträger von Beginn an, haben wir nur wenige Überarbeitungsschleifen benötigt, um das finale Design zu erarbeiten.